Die Europäische Wasserscheide

.

Entlang dieser geografischen Besonderheit berührt der Weg immer wieder Punkte, von denen aus das Wasser einmal gen Norden zur Nordsee und einmal gen Süden zum Schwarzen Meer fließt. Eine faszinierende Vorstellung.

Abstecher zu den Orten und den Sehenswürdigkeiten, Tagestouren und kleine Wanderungen ergänzen das Angebot. So schön ist Wandern in Franken.

Eine Skizze des Verlaufes mit Quellen und Flüssen im Landkreis Ansbach und eine Beschreibung steht hier als Download zur Verfügung »


  
 


Ein Giebel trennt
das Wasser

In Lengenfeld gibt es eine kuriose Besonderheit am Wasserscheideweg zu sehen.

Die Garage von Paul Osti, deren Standort sich direkt auf der Europäischen Wasserscheide befindet, trennt sich tatsächlich das Wasser zu beiden Dachseiten. Eine Dachrinne entwässert in die Nordsee, die andere ins Schwarze Meer. Der Besitzer des Gebäudes hat diese Tatsache von einer Malerin mit einem Bild verewigen lassen. Der Hobbybrenner hat sich dafür verschiedene Obstsorten als Symbol ausgesucht. Der Apfel führt zu Vater Rhein und die Birne und die Pflaume führen in die Donau.

Eröffnung des Europäischen Wasserscheideweges

Die Eröffnung des neuen Wanderweges wurde mit einem großen Wanderfest am 21. Juni 2008 gefeiert.

Bei herrlichem Sonnenschein waren die Wandergruppen auf verschiedenen Streckenabschnitten auf und an dem neuen Wanderweg unterwegs. Staatsminister Eberhard Sinner eröffnete den Weg mit großen Wasserfontänen, die symbolisch in zwei Richtungen spritzten und einem bunten Luftballonstart.

Der Deutsche Wanderverband hat den Europäischen Wasserscheideweg als neuen Qualitätsweg Wanderbares Deutschland positiv beurteilt und wird im September in Düsseldorf auf der Tour Natur offiziell die Urkunde dafür überreichen.

Zertifizierung des Weges auf der Tour Natour

Der Wanderweg Europäische Wasserscheide hat am Freitag, den 5. September 2008 in Düsseldorf die offizielle Anerkennung als „Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland" erhalten. Der Deutsche Wanderverband und der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Herr Ernst Hinsken, MdB, übergaben die Bestandsanalyse zum begutachteten Weg und die offizielle Zertifzierung zum „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland".




Der Vorsitzende des Naturparks Frankenhöhe, Wilhelm Kieslinger, und der Vorsitzende des Tourismusverbandes Romantisches Franken, Dr. Jürgen Walchshöfer, nahmen die Auszeichnung gemeinsam entgegen. Mit dem Erhalt der Urkunde darf der bereits im Juni eingeweihte Weg sich nun offiziell mit dem begehrten Prädikat des Deutschen Wanderverbandes schmücken.

Dem Erhalt der Urkunde gingen etwa zwei Jahre intensiver Vorarbeiten voraus und die beiden Vorsitzenden sind stolz auf die Leistung der vielen an diesem Projekt beteiligten Personen und Institutionen. Auch der Staatsforst und viele private Waldbesitzer unterstützten den Weg durch ihre Genehmigungen und für das gesamte Projekt erfolgte durch die Regierung eine Förderung mit EU Mitteln.